Euer JGR 2019/2021

So habt ihr gewählt: Folgende Jugendliche werden in den nächsten zwei Jahren eure Meinung gegenüber dem OB, dem Gemeinderat und der Stadtverwaltung vetreten: Francisca Avdija, Vlera Beqiri, Berkay Gezgin, Dorina Gllareva, Nirupa Ilangan, Bleron Islami, Vivien Ketema, Patricia Kube, Patricia Lavarde, Larissa Ocak, Sania Panahi, Sarah Reich, Hayat Rhamani, Richard Rozek, Marie Schulz, Fiona Tarus und Azra Ünsal.

Eure Kandidat*innen für den JGR 2019/21

  1. Avdija, Francisca; 14 Jahre, besucht die Friedrich-Schiller-Realschule und kandidiert für die Liste der Realschulen. Ihre Motivation für die Kandidatur: „For our future!“
  2. Beqiri, Vlera; 15 Jahre, besucht das Max-Planck-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere für den JGR, da ich möchte, dass es mehr Freizeitveranstaltungen für Jugendliche in Böblingen gibt. Dies soll unter anderem auch unsere Schulen einbinden. Außerdem würde ich gerne mehr für die Umwelt tun.“
  3. Gezgin, Berkay; 14 Jahre, besucht das Max-Planck-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Seine Motivation für die Kandidatur: „Ich würde mich für Wasserspender in Böblingen einsetzen, damit jeder sich Wasser füllen kann. Die Idee dahinter ist, dass weniger Plastikflaschen für unterwegs genutzt werden müssen.“
  4. Gllareva, Dorina; 14 Jahre, besucht die Albert-Schweitzer-Realschule und kandidiert für die Liste der Realschulen.
  5. Ilangan, Nirupa; 15 Jahre, besucht das Albert-Einstein-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere für den JGR, um die Wünsche vieler Jugendlichen weiterzuleiten und dabei mitzuhelfen diese zu erfüllen. Außerdem möchte ich mich auch für mehr „Festivals“ für Jugendliche in Böblingen einsetzen.“
  6. Islami, Bleron; 17 Jahre, besucht die Eichendorffschule und kandidiert für die Liste der Werkrealschulen.
  7. Kersten, Zoe; 14 Jahre, besucht das Max-Planck-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere für den JGR, weil ich mich für das Wohl der Jugendlichen unserer Stadt einsetzen möchte. Dazu möchte ich auch, dass sich die Jugendlichen in unserer Stadt auch wohlfühlen z.B., dass man Aufenthaltsmöglichkeiten hat oder dass die Stadt generell sauber bleibt mit mehr Mülleimern.“
  8. Ketema, Vivien; 15 Jahre, besucht das Albert-Einstein-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere für den Jugendgemeinderat, weil ich mich für mehr Engagement und Kommunikation zwischen Jugendlichen einsetzen will. Ich möchte mehr Möglichkeiten für einen Austausch verschiedener Jugendlichen schaffen (z.B. in Hinblick auf die Panzerkaserne). Dabei soll das Auftreten des Jugendgemeinderats gestärkt und bekannter unter Jugendlichen werden (z.B. mit Hilfe von Sozialen Medien).“
  9. Kube, Patricia; 16 Jahre alt, besucht das Lise-Meitner-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere für den Jugendgemeinderat, weil ich mich für die Jugend von Böblingen mit ihren Wünschen einsetzten möchte. Meine Ziele wären dabei mehr Treffpunkte und Angebote für Jugendliche, um die Stadt attraktiver zu machen.“
  10. Lavarde, Patricia; 15 Jahre alt, besucht das Lise-Meitner-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere für das Amt des Jugendgemeinderats, damit ich meine Ideen zur Entwicklung der Stadt Böblingen einbringen kann. Themengebiete, die mich interessieren, sind zum Beispiel Buspreise für Schüler, Auszubildende und Studenten zu senken, Solaranlagen an Schulen anbringen und mehr Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel Partys für Jugendliche, anbieten.“
  11. Ocak, Larissa; 16 Jahre alt, besucht das Lise-Meitner-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich möchte vor allem für den Jugendgemeinderat kandidieren, um die Bus- und Bahnverbindungen zu erweitern und auch billiger zu machen, damit man sie sich als Schüler problemlos leisten kann. Außerdem würde ich mich für die Modernisierung der Schulen einsetzen und dafür sorgen, dass man als Jugendlicher mehr konkrete Ansprechpartner hat. Meiner Meinung nach ist es also am wichtigsten, dass man als Jugendlicher aktiv die Stadt mitgestalten und seine Wünsche äußern kann – und genau dafür will ich sorgen.“
  12. Panahi, Sania; 16 Jahre alt, besucht die Albert-Schweitzer-Realschule und kandidiert für die Liste der Realschulen.
  13. Rahmani, Hayat; 15 Jahre alt, besucht die Paul-Lechler-Schule und kandidiert für die Liste SBBZ. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich möchte bewirken, dass die Böblinger Schulen viel kinderfreundlicher werden, dass Jugendliche bessere Chanchen haben was die Digitalisierung angeht und dass auch das verbessert wird, was wirklich verbessert werden soll.“
  14. Reich, Sarah; 15 Jahre alt, besucht die Mildred-Scheel-Schule und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere für den JGR, weil ich die Zukunft unserer Stadt im Sinne der Jugend mitgestalten möchte. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass nicht nur Worte gesprochen werden, sondern auch Taten folgen und die Interessen von Euch Jugendlichen berücksichtigt werden. Ich würde mich sehr über Eure Stimmen freuen.“
  15. Rozek, Richard; 17 Jahre alt, besucht das Lise-Meitner-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Seine Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere, weil ich diese Stadt verbessern werde. Dabei ist mir eine Sache besonders wichtig: Und zwar werde ich nicht meine eigenen Interessen durchbringen, sondern ich mache was jeder Politiker machen sollte. Ich repräsentiere. Ich möchte das Beste für jeden. Deshalb werdet ihr sagen was ihr möchtet und wir Kandidaten des JGR setzten es um!“
  16. Schulz, Marie; 14 Jahre alt, besucht das Lise-Meitner-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere für den JGR, weil Umweltschutz uns alle angeht. Der Autoverkehr soll vermieden werden, deshalb sollte man mehr Bus fahren. Ich setze mich dafür ein, dass Busfahrten für Jugendliche kostenfrei werden sollen und die Taktung der Fahrpläne verbessert wird.“
  17. Tarus, Fiona; 14 Jahre alt, besucht die Friedrich-Schiller-Realschule und kandidiert für die Liste der Realschulen. Ihre Motivation für die Kandidatur: „Ich kandidiere für den JGR, weil viele Menschen meinen, dass ich dafür geeignet bin und Erfahrungen über andere Länder habe, z.B. Portugal, Italien, Moldawien, Russland, Rumänien und Deutschland. Die Erfahrungen, dich ich im Lauf des Jahres gesammelt habe, können das Schulsystem in Böblingen verbessern.“
  18. Ünsal, Azra; 15 Jahre alt, besucht das Albert-Einstein-Gymnasium und kandidiert für die Liste der Gymnasien.

Wie funktioniert das mit der Wahl?

Wählen gehen: So funktioniert es…

1. Der Wahltermin für die Online-Wahl

Die Wahlhomepage ist freigeschaltet in der Zeit von:
Donnerstag, den 18. November 2019, 06:00 Uhr
bis
Mittwoch, den 26. November 2019, 18:00 Uhr.

2. Der Gang ins Online-Wahllokal

Einfach mit einem Gerät mit Internetanschluss die Seite https://boeblingen.jgrwahl.de
aufrufen. Dabei ist es egal, ob der Computer oder das Smartphone bei Dir Zuhause, in der Schule oder an einem anderen Ort ist. Hauptsache ist, Du hast den Wahlberechtigungscode (TAN) bei Dir. Ohne diesen Code kannst Du NICHT wählen!

3. Deinen persönlichen Wahlberechtigungscode (TAN) eingeben

Wenn Du die Wahlseite aufgerufen hast, gib Deine TAN ein. Diese erhältst du von uns rechtzeitig per Briefpost.

Bitte gib nur die fett gedruckten Buchstaben ein. Achte auch auf Groß- und Kleinschreibung, dann klicke auf „weiter zur Wahl“.

4. Den Stimmzettel ausfüllen

Schwierig ist das Wählen nicht. Damit aber auch wirklich jeder die Stimmen bekommt, die Du verteilen willst, solltest Du beachten:

Du hast insgesamt 17 Stimmen, weil 17 Sitze im Jugendgemeinderat zu besetzen sind. Deine 17 Stimmen kannst Du übrigens auch auf weniger Leute verteilen. Einem Kandidaten kannst Du bis zu 3 Stimmen geben. Natürlich darfst Du insgesamt auch weniger als 17 Stimmen vergeben. Die restlichen Stimmen verfallen dann einfach.

5. Die Stimmabgabe

Hinter jeder Kandidatin und jedem Kandidaten findest du auf der Wahlseite 4 Kreise. In die Kreise, die hinter dem Kandidaten stehen, den Du wählen willst, musst Du hinein klicken, wenn der Bewerber eine Stimme bekommen soll.

Kreis 1 steht für KEINE Stimme
Kreis 2 steht für EINE (1) Stimme
Kreis 3 steht für ZWEI (2) Stimmen
Kreis 4 steht für DREI (3) Stimmen

Die Wahlseite zählt übrigens für dich mit, wie viele Stimmen du noch zur Verfügung hast.

Wenn Du Deine Stimmen auf Deine Wunschkandidaten verteilt hast einfach auf „Wahlvorgang abschließen“ klicken. FERTIG!

6. Infos zu Deinen Kandidaten

Ab dem 15.11.2019 findest ihr hier alle Infos zu deinen Kandidat*innen samt Bild und Info, was sie mit dem JGR bewegen wollen. Auf der Wahlseite findest du alle diese Infos dann auch nochmal.

 

Bei Fragen oder Problemen zur JGR-Wahl meld dich beim Jugendreferat Böblingen, Telefon (07031) 669-23 11, E-Mail: jugendreferat@boeblingen.de.

 

Darum im JGR engagieren:

Was macht ein Jugendgemeinderat?

  • Der JGR setzt sich stellvertretend für alle Jugendlichen in Böblingen ein. dafür hat der JGR im Gemeinderat ein Anhörungs-, Antrags- und Rederecht sowie ein eigenes Budget für Projekte.
  • Der JGR besteht aus 17 Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren, die sich für ihr Böblingen engagieren möchten.
  • Jugendgemeinderat ist das, was du daraus machst. Das kann politisch sein, das können Partys und Events sein. Ihr entscheidet!

Was hast du von einer Kandidatur?

  • Du hast Ideen? Du willst in der Stadt etwas bewegen? Der JGR bietet dir die Chance dazu! Mehr Infos findest du auf unserer Seite unter “Themen und Projekte” oder beim Dachverband der Jugendgemeinderäte.
  • Abgesehen davon, dass du etwas für die Böblinger Jugend tust erhältst du eine Urkunde die für Bewerbungen sehr hilfreich sein kann.

Was solltest du als Jugendgemeinderät*in mitbringen?

  • Du brauchst Engagement, Kreativität und manchmal auch Durchhaltevermögen.
  • Du solltest Zeit mitbringen, rund 1 bis 2 Stunden in der Woche. Wir treffen uns alle 2 Wochen (außer in den Ferien) zu Arbeitssitzungen. Außerdem gibt es drei mal im Jahr öffentliche Sitzungen. Dazu kommt die Zeit, die du in deine Projekte investieren möchtest.  
  • Wer im JGR mitarbeitet übernimmt für zwei Jahre ein Ehrenamt.
  • Du brauchst kein politisches Vorwissen und keine Parteimitgliedschaft.

Wo konnte ich mich informieren?

Persönliche Infos zum Jugendgemeinderat gibt es natürlich jederzeit in den städtischen Jugendhäusern und im Jugendreferat der Stadt Böblingen.

Termine:

  • Montag, der 23.09.2019 in der SMV-Sitzung am Albert-Einstein-Gymnasium durch Mitglieder des JGR
  • Freitag, der 27.09.2019 in den Klassen an der Friedrich-Schiller-Realschule durch Mitglieder des JGR
  • Freitag, der 27.09.2019 in den Klassen an der Albert-Schweitzer-Realschule durch Mitglieder des JGR
  • Die ganze KW 41 (07. bis 11.10.2019) in den Klassen an der Theodor-Heuss-Werkrealschule durch die Schulsozialarbeit
  • Montag, der 07.10.2019 in den Klassen am Max-Planck-Gymnasium durch Mitglieder des JGR und das Jugendreferat
  • Dienstag, der 08.10.2019 in den Klassen am IB durch Mitglieder des JGR
  • Mittwoch, der 09.10.2019 in den Klassen am Otto-Hahn-Gymnasium durch das Jugendreferat
  • Mittwoch, der 09.10.2019 in den Klassen des IB Bildungszentrum Böblingen durch Mitglieder des JGR
  • Montag, der 14.10.2019 in der SMV-Sitzung an der Paul-Lechler-Schule durch das Jugendreferat
  • Montag, der 14.10.2019 in den Klassen an der Eichendorffschule durch das Jugendreferat
  • Mittwoch, der 16.10.2019 in zwei Infoveranstaltungen am Lise-Meitner-Gymnasium durch das Jugendreferat

 Für weitere Termine schaut einfach immer wieder mal rein oder folgt uns bei Facebook & Insta.