Am Freitag, den 16.02.2018 starteten wir (mit 12 Jugendgemeinderat Mitgliedern) mit dem Zug nach Bad Urach. Danach wanderten wir zum ,,Haus auf der Alb‘‘ zu unserem ersten Klausurwochenende. Um 17:15 Uhr kamen wir an und wurden dort auch schon herzlich empfangen. Kurz darauf wurden uns Zimmer zugeteilt und wir aßen dann zu Abend. Daraufhin haben wir Kennenlernspiele gespielt und erhielten das Programm für das Wochenende. Am zweiten Tag spielten wir nach dem Frühstück Spiele zum Aufwachen und lernten die Kommunalpolitik kennen. Danach unsere Aufgabenbereiche, also auf welche Themen wir Einfluss haben etc.. Währenddessen kam der Erste Bürgermeister Herr Heizmann, der uns später das Schema nochmal vereinfacht erklärte. Als er fertig war durften wir ihm einige Fragen stellen, die Antworten waren sehr interessant. Nach dem Mittagessen hatten wir die Aufgabe einen Turm aus Spaghetti, Seil und Klebeband zu bauen, um zu testen wie gut wir im Team arbeiteten. Im Verlauf des Tages lernten wir wie wichtig es ist Projekte zu managen. Wir arbeiteten einen Zeitplan für unsere Ideen heraus wie z.B. eine Kleiderspende Sammelaktion, Politik an Schulen, Jugend Cafés etc.. Den kommenden Abend verbrachten wir mit der Kegelbahn, spielten Tischkicker, schauten fern, lasen Bücher oder spielten Schach und andere Spiele. Nach dem Frühstück am nächsten Tag präsentierten wir unsere Ergebnisse zu unseren Projekten und diskutierten ob diese machbar wären. Und schon war das Wochenende vorbei. Somit traten wir mit Vorsicht den Weg zum Bad Uracher Bahnhof an, der inzwischen vereist und verschneit war. Danach kamen wir ca. um 15:30 Uhr in Böblingen sicher an. Für dieses tolle Klausurwochenende wollen wir, der Jugendgemeinderat, unseren netten Referenten Hans Barucha, Jessica Karrer und unseren Betreuern Frank Kienzler und Julian Schlingensief herzlich danken, da das Wochenende ohne deren Unterstützung nicht zustande gekommen wäre. Dazu haben wir sehr viel über unsere Aufgaben und Pflichten gelernt. Diese drei Tage haben uns als Jugendgemeinderat näher zusammengebracht.